Dance of Life

nach Prof. Nadia Kevan

Meine Reise

Der Körper des Tänzers ist lediglich die strahlende Manifestation der Seele.

Isadora Duncan

Ich habe England immer geliebt: die schroffen Küsten, die Bäume, die Blumen und die Hügel, wo ich oft gewandert bin. Meine Reise führte mich nach Europa und mein Zuhause sind die Niederlande und Deutschland.

Mit 16 verließ ich die Schule und studierte klassischen und zeitgenössischen Tanz in der Nähe von London. Danach ging ich nach Deutschland und tanzte mehrere Jahre bei zwei staatlichen Opernballett-Ensembles (1974-79).

Dann gründete ich meine eigene Schule und eine kleine Tanzgruppe in Norddeutschland, wo ich meine künstlerische Identität entwickeln konnte. Zunehmende chronische Rückenschmerzen hinderten mich zunehmend daran zu arbeiten und als die medizinischen Experten nicht mehr helfen konnten, suchte ich nach alternativen Bewegungstechniken, die sowohl den Geist als auch den Körper einbeziehen.

Nach langer Suche begegnete ich der F. M. Alexander-Technik in London und sehr bald wurde mir bewusst, dass und wie ich meine Rückenschmerzen durch zu viel Anstrengung und Anspannung beim Tanzen verursachte.

Viele Projekte folgten über einen Zeitraum von 40 Jahren mit Künstlern aller Disziplinen: Kammermusik, Komponisten, elektronische Musik, bildende Kunst, Architektur, Schauspiel, Aufführungen und Schriftstellern; Projekte mit Pfarrern, Philosophen, Lehrern, Therapeuten. All diese Tätigkeiten haben meine Wahrnehmung erweitert, mir eine Fülle von Fertigkeiten geschenkt und mir erlaubt, meine Kreativität fließen zu lassen und sie auszudrücken. Viele wunderbare Menschen haben mein Leben und meine Arbeit beeinflusst.

25 Jahre bilde ich nun Alexander-Lehrer aus und leitete zwischen 2000 und 2010 meine eigene Schule. Im Jahr 2010 gründeten mein Mann Ron Murdock (Stimm- und Alexander-Lehrer) und ich das Alexander Technique Centre Nijmegen (Alexander Technik Zentrum Nijmegen) in den Niederlanden – ein Studienzentrum für ganzheitliche Entwicklung. Ganzheit und Kreativität sind die grundlegenden Themen unserer Schule.

Das Herzstück meiner Lebensreise ist meine spirituelle Einsicht in die Heiligkeit meines eigenen Lebens. Der Engel, der mich führt, lieferte mir die Einsicht in die Heiligkeit aller Erscheinungsformen, jedes Menschen, des Lebens selbst. Doch noch gab es für mich trotz einer anregenden, erfolgreichen und dynamischen Karriere viele unbeantwortete Fragen. Oft sagte mir mein Körper, was ich in tiefster Seele schon wusste. Dies drückte sich durch Erschöpfung und Gefühle von Getrenntheit und Frustration aus. Es war ein weiterer Schritt, den ich in meinem Dance of Life – meinem Lebenstanz – zu gehen hatte.  

Nach einem Verkehrsunfall hatte ich das Glück, dass Geist und Körper durch ein Reiki-Behandlungen Heilung erfuhren. Die Tiefe und Einfachheit dieser Heilung führte mich noch einmal in meinem Leben zu einer Chance auf einer grundlegenden Stufe. Ich entschied mich, die Kunst des natürlichen Heilens zu erlernen und nach drei Jahren wurde ich als Reiki-Lehrerin und -Meisterin eingeweiht (2007 – 2010). Das endlose Strömen universeller Lebensenergie in mein Leben hatte einen kraftvoll verändernden Einfluss und gab mir inneren Frieden und ein Gefühl für die alles durchdringende Lebendigkeit meines Wesens. Das ist der Zustand, aus dem heraus ich tanze, unterrichte, gärtnere, koche, kreativ bin, in Kontakt gehe, kommuniziere und das Leben genieße.

Meine Liebe und meine Dankbarkeit richtet sich an all jene, die mir ihren Segen und ihre unschätzbare Führung auf meiner Reise zuteil werden ließen. Dies ist mein Dance of Life – mein Lebenstanz.